Suchfunktion

Staatsanwaltschaft Mannheim führt Ermittlungsverfahren gegen insgesamt elf Beschuldigte wegen des Verdachts der Marktmanipulation, der Untreue und des Betrugs

Datum: 18.08.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Böhmer
- Pressereferentin - 


PRESSEMITTEILUNG
(18.08.2017) 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim führt ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt elf Beschuldigte wegen des Verdachts der Marktmanipulation, der Untreue und des Betrugs.

Das Ermittlungsverfahren wurde aufgrund mehrerer Anzeigen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht im Zusammenhang mit der Performance IMC Vermögensverwaltung AG mit Geschäftssitz in Mannheim eingeleitet. Das Amtsgericht Mannheim hat gegen zwei Beschuldigte Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.

Das Ermittlungsverfahren richtet sich nicht gegen den amtierenden Vorstand der Performance IMC Vermögensverwaltung AG Muhyddin Suleiman. Demnach befindet sich dieser auch nicht in Untersuchungshaft. Entgegenstehende Pressemitteilungen vom heutigen Tag sind falsch.

Gegenstand des Ermittlungsverfahrens ist der Verdacht, dass die Beschuldigten seit 2009 ein Firmengeflecht nutzten, um Anleihen auszugeben und diese zwischen Kapitalanlegern sowie kapitalanlegenden Fonds in abgesprochenen Geschäften an der Börse zu handeln. Dabei wurden die verfahrensgegenständlichen Anleihen auch bei den Saphir- und Saphir Global Fonds platziert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelte es bei diesen Anleihen lediglich um einen geringen Bruchteil des von der Performance IMC Vermögensverwaltung AG und den Fonds insgesamt verwalteten Anlagekapitals.

Derzeit wertet das Landeskriminalamt Baden-Württemberg umfangreiches in einer bundesweiten Durchsuchung gesichertes Beweismaterial aus. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Angaben zu dem Kreis der Beschuldigten und Einzelheiten der Vorwürfe können daher derzeit nicht gemacht werden. 




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7663 — Telefax: 0621 292-7670

Fußleiste